Franziskustag – ein Privileg in St. Peter

QBKW4789

Der Feiertag des hl. Franz von Assisi, am 4. Oktober war auch für unsere Schule wieder ein besonderer Tag. Solche Tage bringen eine Veränderung in unseren Alltag. Man hat wieder Zeit für einander und fühlt sich wieder mehr verbunden, dazu trug auch der Ausflug ins Kanaltal bei. Bereits in der Früh machten wir uns auf den Weg nach Wolfsbach. Dort wurden wir herzlich von Frau Anna Wedam in Empfang genommen. Sie stellte uns die Geschichte des Dorfes vor und erzählte uns von der Wichtigkeit der slowenischen Sprache in diesem Gebiet. Außerdem half sie uns bei der Organisation des Tages. Der nächste Programmpunkt fand in Ugovizza statt, wo wir eine Käserei und einen Stall besichtigten. Eine weitere Gruppe verbrachte den Vormittag an einer Volksschule und gestaltete einen Spieleworkshop. Die heilige Messe feierten wir in Camporosso, wo Pater Rosenzopf darauf hinwies, was für ein Privileg es ist den Feiertag des hl. Franz von Assisi feiern zu dürfen. In Camporosso lernten wir die Schulschwestern kennen, die sehr herzlich sind und neben der Kirche wohnen. Sie sind außerordentlich gastfreundlich. Vor ihrem Pfarrhof bekamen wir unsere Jause, die wir mit Blick auf den Lussari in vollen Zügen genossen haben. Unser letzter Programmpunkt waren die Weißenfelser Seen, die in sich an diesem herrlichen Herbsttag von ihrer schönsten Seite gezeigt haben. Der Franziskustag ist das Projekt des 2. Jahrganges im Religionsunterricht. Bei der Organisation halfen die Erzieherinnen des Internats und einige Professoren, damit der Tag umso schöner verlaufen kann.

Die Eindrücke, die bleiben:
Ich habe neue Erfahrungen gemacht, es wurde eine Jugendmesse gefeiert, unbefleckte Natur, Weißenfelser Seen. Ivana, 1. Jg.
Eine reine Natur und Zeit bei den Laghi di fusine. Zala, 1. Jg.
Ein schönes Ambiente, ein schöner Tag. Elias, 1. Jg.
Seen, die Natur. Luka, 1. Jg.
Eine gute Jause, die Schönheit der Seen. Matevž, 1. Jg.
Der ganze Tag war wunderschön. Bei den Seen war es ein Traum. Urša, 1. Jg.
Der ganze Tag hat mir sehr gefallen, vor allem die Jugendmesse, das Singen und Spielen. Natur, die man nicht jeden Tag zu sehen bekommt. Nika, 1. Jg.
Die Jugendmesse war nicht allzu lang, die Jause, das beste waren die Seen, weil wir genug Freizeit dort verbringen durften. Lara, 1. Jg.