Rorate

_1360287
Datum: 10. 12. 2020

Im Advent feiern wir die sogenannten Roratemessen, das sind Messen früh am Morgen. Einmal im Advent wird die Roratemesse von Schülerinnen und Schülern mitgestaltet. Heuer war dies nur über die Internetplattform Teams möglich. Eingeladen wurden dazu auch Besucher unserer Webseiten. Die Technik spielte uns jedoch zwischendurch einige Schnäppchen, sodass wir uns bei allen, die über den Facebook Livestream dabei waren, entschuldigen (Fehler wurde mittlerweile behoben).
Bei der Messe gedachten wir vor allem unserer ehemaligen Slowenischassistentin Petra Jerovšek (geb.Rajk) und Marjan Molk, des Onkels von Rebeka, die beide vor kurzem gestorben sind.
In den Fürbitten brachten die Schüler und auch andere Messbesucher ihre ganz persönlichen Bitten vor Gott.
Nach der Rorate gibt es normalerweise ein gemeinsames Frühstück, zu dem uns Pfarrer Jurij eingeladen hat es diesmal zu Hause mit der Familie zu genießen.

– Beten wir für alle Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind
für alle, die Angst haben vor einer Infektion,
für alle, die sich nicht frei bewegen können,
für die Ärztinnen und Pfleger, die sich um die Kranken kümmern,
für alle, die als Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Sorge sind,
für alle, deren berufliche Existenz bedroht ist,
für die Forschenden, die nach Schutz und Heilmittel suchen
dass Gott unserer Welt in dieser Krise seinen Segen erhalte.