Käsekenner-Ausbildung

P1520164
Datum: 26. 6. 2016

Anfang des Sommersemesters begannen wir unter der Leitung von Frau Prof. Mag. Daniela Pečnik mit den Vorbereitungen zur Ausbildung zum Käsekenner. Diesen Kurs besuchten 7 Schülerinnen und 1 Schüler aus dem zweiten Jahrgang. Verschiedene Käsesorten, ihre Herstellung und Zubereitungsarten, österreichische Käsehersteller und vieles mehr wurden kennengelernt. Zur praktischen Veranschaulichung wurde bei jeder Stunde eine Verkostung durchgeführt, bei der wir die Käsesorten und ihre Eigenheiten zuordnen mussten. Zum Käse gab es verschiedene Zusätze und auch Säfte. Die Stunden verliefen in angenehmer Atmosphäre, jeweils mittwochs von 15,40 bis 18,30 Uhr. Es machte großen Spaß und wir lernten ca. 45 verschiedene Käsesorten kennen.
Am Montag, dem 22. 6.,  war es dann soweit. Der erste Teil der Prüfung, der aus Theorie und Kalkulation bestand, erwartete uns. Natürlich schafften wir diese Hürde. Zwei Tage später folgte die sensorische Prüfung: Wir kosteten drei verschiedene Käsesorten und beschrieben diese. Zuletzt, am 24. 6., wartete noch die kommissionelle Prüfung auf uns. Wir starteten um 9,00 Uhr,  mit ziemlich viel Nervosität unsererseits. Die Prüfungskommission bildeten der Leiter der Produktion/Technik der Kärntnermilch, der Direktor unserer Schule, Mag. Stefan Schellander, unsere Professorin sowie eine Gastprofessorin, die selber auch Ausbildungen zum Käsekenner leitet. Die Prüfungen bestanden wir erfolgreich und bekamen im Anschluss das Zertifikat überreicht. Es wurden auch zwei ausgezeichnete Erfolge erzielt.
Unserer Professorin herzlichen Dank für ihre Bemühungen und Ratschläge.