IMPULS: Zurück in die Zukunft

P1510606
Datum: 1. 5. 2016
Kategorie: Blog, Fest, Veranstaltung

Die Schlussveranstaltung „Impuls“ an der HLW St. Peter ist alle Jahre wieder ein Zeichen dafür, dass sich das Schuljahr mit schnellen Schritten dem Ende nähert. Am Donnerstag, dem 28. April 2016, zeigten die Schülerinnen und Schüler mit ihren LehrerInnen wieder einmal, was ihnen im bisherigen Schuljahr gelungen ist und dass sie sehr kreativ waren.

Nach der musikalischen Einstimmung durch den Schulchor unter der Leitung von Prof. Mag. Koschier gab der Schuldirektor HR Mag. Schellander einen Überblick über das bunte Geschehen in diesem Schuljahr. Besonders stolz sind wir auf unsere Missionstombola zugunsten unserer Partnerschule in Bulgarien, die wir in Zusammenarbeit mit der Pfarre St. Jakob veranstalteten.

Ein weiterer Schwerpunkt in diesem Schuljahr war das Projekt „Klimaschule“, bei dem wir uns gemeinsam mit der LFS Stiegerhof und der NMS Arnoldstein mit den Klimaveränderungen und den Möglichkeiten, ihr durch alternative Wärmegewinnung und E-Mobilität entgegenzuwirken, beschäftigten. Die Abschlussveranstaltung zu diesem Thema wird am 17. Juni 2016 an der HLW St. Peter stattfinden und wir laden schon jetzt herzlich darauf ein!

Das reichhaltige zusätzliche Ausbildungsangebot unserer Schule nützten heuer wieder einige SchülerInnen und so konnten wir den AbsolventInnen der Ausbildung zum/zur JunbarkeeperIn die Abschlusszertifikate überreichen.
In den nächsten Tagen wird die erste Generation von SchülerInnen der HLW St. Peter die neue zentrale Reife- und Diplomprüfung absolvieren. Der erste Schritt in Richtung Matura ist bereits erledigt, mit der Präsentation der Diplomarbeiten haben sie gezeigt, dass sie sich und ihre Arbeit gut präsentieren können.

Der Höhepunkt des diesjährigen Impulses war eine Theateraufführung, deren Text von unserem Absolvent und Vorsitzenden des slowenischen StudentInnenklubs in Graz Aljaž Pestotnik und Maks Dakskobler (3. Jg.), dem Gewinner des diesjährigen Redewettbewerbes zum Tischlerpreis, im Team verfasst wurde. Die zwei jungen Talente zeigten in ihrem Stück auf witzige Weise Ereignisse aus dem Schulalltag in der Vergangenheit und der Zukunft. Das Stück „Jolanda – ich liebe dich!“ war jedoch nicht nur komisch, sondern provozierte ebenso, wie es auch zum Nachdenken anregte. Der Regisseur des Stückes war Marjan Sticker, der die Jungschauspieler wie schon so oft gekonnt in Szene setzte.

Nach der Veranstaltung konnten die BesucherInnen ihren Hunger und Durst bei einem Imbiss stillen, den die SchülerInnen mit ihren Koch- und Service-Lehrerinnen vorbereitet hatten.

Dieser Abend zeigte wieder einmal das aktive Schulleben an der HLW St. Peter und ist gewiss ein Impuls und Antrieb für die Arbeit, die uns noch bis zum tatsächlichen Schulschluss im Juli erwartet: die Koch- und Servierprüfungen des 4. Jahrganges, die ein Teil der Matura sind, sowie die schriftliche und mündliche Matura des 5. Jahrganges

Marija Perne (Übersetzung: S. Koschier)

Video: Klaus Jähnisch

Foto: Marija Perne, s. Urša