Mein erster Tag in St.Peter

P1130054
Datum: 23. 9. 2017
Kategorie: Blog, Schüler

Es war schon 23.00 Uhr am Abend und am nächsten Morgen musste ich früh aufstehen, weil die Schule wieder begann. Doch ich war viel zu aufgeregt, um einschlafen zu können. Mich beschäftigten viele Fragen wie z.B. Ob ich mich an der neuen Schule wohlfühlen werde? Als ich endlich einschlief, wachte ich schon sieben Stunden später auf. Ich frühstückte und zog mich an. Um neun Uhr fuhr ich mit meiner Mutter los. Die Fahrt kam mir vor wie eine Ewigkeit. Mein Kopf war voller wirrer Gedanken. Tue ich das Richtige? Ist diese Schule wirklich das, was ich will? Wie werden meine Professor/Innen und Mitschüler sein? Als wir in St. Peter ankamen, sah ich meine Freundinnen Elena und Kathi schon von weitem winken. Dadurch ging es mir schon bedeutend besser. Nach und nach kamen immer mehr Schüler, die meisten davon Mädchen, doch das störte mich nicht. Um 10.00 Uhr nahmen wir in der Klasse platz und der Direktor erzählte uns ein bisschen von der Schule. Später stellte sich noch unsere Klassenvorständin Prof. Olip vor und verbrachte mit uns noch den restlichen Tag. Letztendlich bin ich überglücklich, diese Entscheidung getroffen zu haben. Die Professorinnen und Professoren sind sehr freundlich und ich habe schon viele neue Freundschaften geschlossen.

Alea 1AHW